Weicher sitzen im ICE

Neue weichere Sitze im ICE

Foto: Deutsche Bahn

Weichere Sitze in allen ICE 4 und den modernisierten ICE 3: Das verspricht die Bahn dieser Tage. Das neue Sitzgestühl soll das Reisen bequemer machen. Und noch weitere Neuigkeiten hat der Konzern für seine Kunden: So sollen Chatbots den Kundensupport verbessern, Die Bahn will Umstéiger digital auf schnellstem Weg zum richtigen Zug leiten, und sie will Angebote ihrer Partner im ÖPNV besser integrieren. Auf andere dringend notwendige Innovationen muss der Reisende weiter warten.

Die Bahn teilt nichts darüber mit, wie sie die Zahl der technischen Ausfälle in den Griff bekommen will. Auch der Pünktlichkeit dient keine der Innovationen. Einen anderen Punkt wird die Bahn ohnehin kaum aus eigener Kraft angehen können. Es fehlen weiterhin Reiseinformationen, die auch die Bahnwettbewerber berücksichtigen, selbst wenn die keine Verbundpartner der Bahn sind. Eine Reiseverbindung mit Umstieg in den Flixbus wäre zwar sinnvoll für die Mobilitätswende weg vom eigenen Auto, setzt aber eine politische Entscheidung voraus. Hier leidet der Öffentliche Personenverkehr von einer unvollständigen Bahnreform, die den Bahnverkehr und die Infrastruktur in einer Hand ließ und seither den Wettbewerb auf der Schiene behindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.