Bahnhof: Besser Warten in Bremen und Aschaffenburg

Hauptbahnhof Bremen: Portal

Foto: Danny König/ Pixelio.de

Der Bremer Hauptbahnhof ist Deutschlands bester Großstadtbahnhof. Das ergab eine Umfrage der Allianz pro Schiene. Der beste Kleinstadtbahnhof steht im fränkischen Aschaffenburg. Den Sonderpreis Tourismus 2012 heimste der Bahnhof von Bad Schandau in der sächsischen Schweiz ein.

Bremen punktet mit Backsteinportal und Wandmosaik 

2400 Bahnreisende hatten sich nach Angaben der Allianz pro Schiene an der nicht repräsentativen Befragung beteiligt. Daneben mussten die Bahnhöfe einen objektiven Kriterienkatalog erfüllen. Der Bremer Hauptbahnhof punktete beim Publikum mit einem umfassenden Service- und Gastronomieangebot, dem Wandmosaik und seinem Backsteinportal.

Bad Schandau weckt Urlaubsfreuden

Auch den erst 2011 fertiggestellten Aschaffenburger Hauptbahnhof bewertete die Jury als architektonisches Meisterstück. Unter anderem habe die Unterführung begeistert, teilt die Allianz pro Schiene mit. Den „Nationalpark-Bahnhof Bad Schandau“ lobten die Tester, er wecke Urlaubsfreuden. Darum erhielt der Bahnhof in der sächsischen Schweiz den Preis in der Kategorie Tourismus 2012.

Zufriedenheit mit Kleinstadtbahnhöfen gestiegen 

Insgesamt habe sei die Zufriedenheit gerade mit Kleinstadtbahnhöfen gestiegen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Allerdings deuteten Umfragen darauf hin, dass sich Reisende 2012 in den Bahnhöfen weniger sicher gefühlt hätten als im Jahr zuvor. Der Interessenverband Allianz pro Schiene hat 2012 im neuenten Jahr die besten Bahnhöfe gekürt. Dem Bündnis gehören Bahngewerkschaften, Verkehrsclubs und Kundenverbände an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.